Besucher seit April 2017:

Freundes- und Förderkreis

Warum es uns gibt

SeniorInnen werden dank der steigenden Lebenserwartung eine immer größere Bevölkerungsgruppe in unserem Land. Viele sind bei Rentenbeginn noch sehr fit und wollen ihren "Ruhestand" oder die Zeit nach den Familienpflichten aktiv nach ihren Wünschen selbst gestalten, sich ehrenamtlich betätigen usw.; hinzu kommt die relativ große Zahl von Menschen, die vorzeitig ihr Arbeitsleben beenden müssen. Parallel dazu steigt in unserer Gesellschaft der Bedarf an freiwilligem ehrenamtlichen Engagement.

Diese Entwicklung hat das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Gesundheit im Jahr 1992 veranlasst, ein "Modellprojekt Seniorenbüros" zu starten. Es hatte zum Ziel, in ganz Deutschland finanziell geförderte Initiativen zu gründen, die SeniorInnen eine Plattform für eigene Aktivitäten, zusammen mit anderen schaffen sollten.

Der Caritasverband für den Landkreis Forchheim e.V. hatte sich zusammen mit 650 anderen Antragstellern für ein solches Modellprojekt beworben und wurde als einer von 35 in die erste Förderphase aufgenommen. So konnte im Oktober 1993 in Forchheim das Seniorenbüro (als eines von zwei in Bayern geförderten) seine Arbeit aufnehmen.

Die Resonanz bei den SeniorInnen in der Stadt und im Landkreis Forchheim war sehr gut, und so konnte mit Unterstützung durch einen hauptamtlichen sozial-pädagogischen Mitarbeiter und eine zeitweilige Mitarbeiterin schnell eine erfolgreiche Arbeit aufgebaut werden.

Durch eine von Anfang an enge Zusammenarbeit mit den anderen Wohlfahrts- und Sozialverbänden vor Ort konnte nach 3 Jahren eine nochmalige Förderung vom Bund für weitere 2 Jahre erreicht und die Trägerschaft des Seniorenbüros in einen Trägerverbund übergeführt werden.

Leider haben sich die Stadt Forchheim und der Landkreis anders als bei den meisten der inzwischen fast 200 Seniorenbüros bundesweit nicht für eine ausreichende finanzielle Weiterförderung entschließen können, die zur Beschäftigung eines pädagogischen Mitarbeiters nötig gewesen wäre. Auch das Land Bayern hatte seine anteilige Förderung eingestellt.

Seit Oktober 1998 wird das Seniorenbüro Forchheim von einem Förderverein von derzeit 245 Mitgliedern und Sponsoren getragen.

Aktuelle Vorstandschaft nach der Wahl am 28.03.2019:

Vorstand:
Wilmya Zimmermann       1. Vorsitzende
Anneliese Froese             2. Vorsitzende
Ludger Löcke                   Schatzmeister

 

Beisitzer:
Renate Tunk
Gunda Korber
Ludger Löcke

Helmut Erhardt

Klaus Friesleben

Ulrich Ummelmann

Satzung zum herunterladen und ausdrucken 
(Adobe Reader erforderlich)

v.l.n.r.:  Ludger Loecke, Renate Tunk, Klaus Friesleben,

Anneliese Froese, Helmut Erhardt, Wilmya Zimmermann,

Ulrich Ummelmann, (noch nicht im Bild: Gunda Korber)

 WIR LIEBEN
FORCHHEIM

Entdecken Sie

unsere

TAB-Homepage

und erfahren

Sie mehr

über unsere umfangreichen 

Aktivitäten ...

Es lohnt sich

vielleicht auch

für Sie!

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now